<>
Die Waage hat ausgedient – zumindest Mal für eine Weile

Unser ganzen Leben lang werden – vor allem wir Mädels – davon begleitet zu überprüfen was wir wiegen. Viele von uns wiegen sich täglich und haben mal mindestens 10 verschiedene Diäten ausprobiert bis hin zu völligen Verzicht auf Genuss beim Essen. Unser Leben ist ein Kampf mit der Zahl auf unserer Waage!
Das schöne ist: Jetzt ist damit Schluss!
Ich zeige Dir 5 Gründe, warum Du deine Waage ab sofort in den Schrank verstauen kannst!
Sie hat ausgedient. Zumindest mal für eine Weile!

Was sagt die Waage schon aus, außer einer Zahl, die du allenfalls brauchst, wenn du Ski fahren gehst oder dir Narkosemittel portioniert wird. Die Waage kann dir weder sagen, ob du wirklich abgenommen hast, oder nur Muskeln verloren hast, noch ob das Kilo mehr nach dem Wochenende eingelagertes Wasser oder wirklich ein neues Fettpolster ist. Und mal abgesehen davon, kann dir dein Gewicht ganz bestimmt nicht sagen, ob du fit, glücklich und gesund bist.

Meine 5 ultimativen Gründe, deine Waage abzubauen!

1. Muskeln wiegen mehr als Fett

Vor allem, wenn du eine Diät hältst, kann die Waage dich richtig stressen. Manchmal geht das Gewicht nämlich nach oben, obwohl du wie verrückt Sport treibst und du dich mit dem Essen zurückhältst. Der Grund dafür ist simpel: Wenn wir Sport treiben, ändert sich die Zusammensetzung unseres Körpers. Dort wo früher Fett war, entstehen Muskeln und die wiegen vergleichsweise mehr. Es kann also gut sein, dass du plötzlich fünf Kilo mehr wiegst und „dennoch“ viel besser aussiehst. 

2. Dein Gewicht schwankt

Dein Gewicht ändert sich jeden Tag – ganz ohne, dass du ab- oder zunimmst. Es gibt so viele Dinge, die das Gewicht beeinflussen, wie zum Beispiel Wasser, das wir mit dem Essen einlagern, unser Mageninhalt, wie viel wir schon getrunken haben und was wir gegessen haben. Auch wenn du an einem Tag viel geschwitzt hast, nach dem Sport oder wenn es draußen sehr heiß ist, wiegst du plötzlich weniger. Dein Körper hat sich dennoch kein Stück verändert

3. Dein Gewicht sagt nichts – aber auch gar nichts – über deine Gesundheit aus

Jemand der sehr wenig wiegt, kann ungesünder sein, als jemand der viel wiegt – und umgekehrt. Es kommt immer ganz auf deinen Körper an. Es ist deshalb völlig okay, wenn du mehr wiegst als andere Frauen. Solange du ein gesundes Essverhalten hast und dich regelmäßig bewegst, spricht absolut nichts dagegen.

4 …und genauso wenig über deine Fitness

Warum wollen wir wenig wiegen? Weil uns eine niedrige Zahl auf der Waage glauben lässt, dass wir schlank, gesund und fit sind. Dabei sagt die Waage absolut nichts über unsere Fitness aus. Wenn wir wissen wollen, ob und wie fit wir sind, sollten wir lieber andere Dinge als das Zifferblatt auf unserer Waage beobachten: Wie fühlen wir uns morgens beim Aufstehen? Wie fühlen wir uns nach dem Essen? Schlafen wir gut? All das sagt so viel mehr über unseren Körper aus, als eine Zahl an Gewicht.

5. Der Weg zum Traumkörper führt nicht über die Waage 

Es ist gut, wenn wir uns etwas vornehmen, wenn wir unseren Körper verändern wollen, wenn wir gesünder und fitter werden möchten, wenn wir weniger Körperfett haben wollen und eine stabile Grundmuskulatur, aber das hat nichts mit der Waage zu tun.

Vermutlich gibt es zwei Wege zu einem Traumkörper:

1. Traumkörper durch permanente Diät
2. Traumkörper durch ein neues Lebensgefühl.

Gesund essen darf sich gut anfühlen. Ich glaube nicht an permanente Selbstdisziplin. Das Leben ist zu schön als sich ständig selbst zu geißeln. Also hört auf damit und genießt das Leben.

1. Bewegt euch viel und regelmäßig.
2. Kräftigt eure Muskulatur (das ist wirklich wichtig!!! (click) – es genügen 10 Minuten am Tag).
3. Esst gesunde und cleane Lebensmittel.

Der Rest – das mit dem Traumkörper – kommt dann von alleine – ihr werdet es sehen.

Total
29
Shares

Newsletter

Verpasse keine Neuigkeiten! Kein Spam, VERSPROCHEN!

19 comments

  1. ich kann dir in allen Punkten nur zustimmen.. trotzdem gehöre ich im Moment zu denen, die zu oft auf die Waage stehen. Genau wie du sagts, manchmal stan dich mehrmals am Tag auf die Waage (keine Sorge nicht krankhaft, ich wollte einfach wissen wie sich verschiedene Dinge auf mein Gewicht ausüben). Mittlerweile begrenze ich den Gang auf die Waage auf max. 3 mal die Woche (immer noch viel ich weiss). Nun ja, noch 4kg bis zum Sommer ist das Ziel und dass will ich halt nicht aus den Augen verlieren.
    Aber eben wie du sagst, Muskeln wiegen auch mehr und je nach dem wieviel man isst oder sich bewegt aber auch wie die Verdauung mitspielt verändert sich das Gewicht. Alle 3 Monate wenn ich ein neues Fittness Program im Studio erhalte, muss ich auf die „schlaue“ Waage. Die gibt dann an, wieviel Muskel-, Fett- und Wassermasse man hat und auch, wie viel man noch auf- bzw. abbauen sollte. Das finde ich sehr hilfreich und ich denke, mein Ziel bis Sommer erreiche ich!
    Toller Beitrag und auch ein super toller Blog hast du, ich lasse dir ein Abo da – weiter so!
    alles liebe, meli
    https://melslybeauty.wordpress.com/

  2. Das hast Du so gut und interessant geschrieben! Danke Dir!

    Was ich bei mir gemerkt habe ist, dass ich mich zu wenig bewege, da ich sehr viel im Büro bin und das habe ich mir vorgenommen im Januar, dass ich mich mehr bewegen muss!

    Und ja, ich halte mich sehr daran, ist nicht immer einfach, aber es geht! Das heisst aber nicht, dass ich nicht zufrieden bin wie ich aussehe, nein… ich merke einfach das ich… wie soll ich das beschreiben… einroste?! Kann man das so schreiben? Ich merke für mich, dass mir mehr Bewegung gut tut! ;oD

    Hab einen schönen Abend!

    xoxo
    Jacqueline

  3. Ich muss gestehen, meine Waage verstaubt unter dem Schrank!!! Mir ist es egal, ob ich paar Kilo mehr wiege. Auch in der Schwangerschaft und danach habe ich mich nicht verrückt machen lassen! 😉 Mädels, liebt euch selbst und hört nicht auf andere! Das Leben ist kurz um sich zu stressen…
    Liebe Grüße
    Tanja

  4. Ich habe schon öfter überlegt, meine Waage wegzusperren, ich mache einfach viel zu viel an den Zahlen aus. Ich bin aber auch einfach ein Zahlenmensch ^^“ Deine hier genannten Punkte sind mir zwar bekannt und dessen bin ich mir auch bewusst, aber irgendwie bekomme ich das nicht aus dem Kopf…

  5. Wir werden ja auch unser Leben lang an Zahlen gemessen, egal in welcher Situation. Ich habe mich seit mehr als 10 Jahren nicht mehr gewogen weil mich diese Zahl immer wild gemacht hat. Ich habe früher sicherlich 10-13 Kilo weniger gewogen aber ich war auch so viel unentspannter als jetzt. Darum will ich lieber auf meine Hosen hören: wenn die zwicken, muss ich wieder etwas mehr dagen tun 🙂 So geht es mir viel besser 🙂

    Liebe Grüße
    Nadine von tantedine.de

  6. Was für ein außergewöhnlicher Beitrag. Endlich wurde es mal gesagt – die Waage hat garnicht so viel Macht, wie sie oft aber kriegt. Danke für Deine Worte und Ideen. You made my day!

    Liebe Grüße,

    Bea.

  7. Ja stimmt, die Waage ist Mist! Vor allem das mit der Fitness stimmt. Ich habe mal ein Jahr lang im Studio dreimal die Woche Sport gemacht und nicht abgenommen. Trotzdem war ich fitter und der Körper besser geformt. Ich empfehle da auch eher ein Maßband um Veränderungen am Bauchumfang zumessen…

  8. Super zusammengefasst. Ich besitze schon seit Jahren keine Waage mehr, denn wenn einmal lernt auf seinen Körper zu hören, der kann auch ganz genau fühlen, wann das Idealgewicht erreicht ist. Außerdem gehöre ich auch zu den Menschen, deren Gewicht natürlicherweise um eine Kilo schwankt (da kann ich dann immer nur schmunzeln wenn ich höre: „Ich habe jetzt schon 1,5kg abgenommen).

    Wohlfühlen ist das A & O!

    Liebst,
    Jacky

  9. Ein toller Beitrag, den hoffentlich viele Frauen lesen! Ich kenne gerade viele Mütter, die nach der Geburt ihres Kindes sehr unzufrieden mit ihren sog. After-Baby-Body sind… Ich wiege seither auch etwas mehr, aber ich nehme an, das sind Muskeln vom vielen Babygewichtheben… Mein Bruder nennt mich seitdem nur noch die „Bodybuilderin“!

  10. wieder ein super genial geschriebener Beitrag meine Liebe! und wieder kann ich dir nur zustimmen 🙂
    ich habe mich tatsächlich seit 7- 8 Jahren nicht mehr auf eine Waage gestellt! irgendwann habe ich einfach beschlossen, dass ich das nicht brauche und lieber auf mein eigenes Körpergefühl höre … schließlich merkt man ja auch so, wenn die Jeans etwas enger wird 😉

    ich finde in Sachen Fitness und Gesundheit ist eine realistische EInschätzung des eigenen Körperbildes wirklich äußerst wichtig – leider verlernen wir das ja viel zu schnell …

    liebste Grüße auch,
    ❤ Tina von liebewasist.com
    Liebe was ist auf Instagram

  11. Da kann ich dir nur voll und ganz zustimmen. Deine drei Tipps sind genau das, was man beherzigen sollte und dann klappt das mit dem Gewicht automatisch.

    Man geht viel zu oft auf die Waage und dann ist man gefrustet und dann… ein Teufelskreis.

    LG Sabana

  12. Ein toller Beitrag. Ich finde es immer erschreckend wie oft meine Kolleginnen und Freundinnen irgendwelche Diäten ausprobieren und dabei doch wirklich gut aussehen. Aber die eigene Wahrnehmung ist ja manchmal doch ganz anders als die von anderen.
    Aber du hast schon recht, die Waage sagt nichts über unsere eigentliche Gesundheit aus. Ich benutze meine auch nur selten.

    Liebe Grüße,
    Mo

  13. Ich bin so froh, dass das hier steht, das die kg die auf der Waage erscheinen NICHTS mit Deiner Gesundheit zu tun haben müssen. Das ist vielen Menschen glaube ich nicht bewusst!

    Danke Dir für diese Hinweise! LG. Sirit von Textwelle.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*
*

%d Bloggern gefällt das: