<>
Matcha – 8 unglaubliche Fakten, warum Du Matcha ab sofort nutzen solltest!

Das leuchtend grüne traditionelle Getränk aus Japan, der Matcha Tee aus gemahlenen Grünteeblättern, gilt als Muntermacher und gesundheitsfördernder Super-Drink, der schlank macht und bei regelmäßigem Genuss sogar die Entstehung schwerwiegender Krankheiten verhindern soll. Stimmt das wirklich? Ist Matcha Tee gesund? Wir haben für Euch die wichtigsten Fakten zusammen getragen: 

1. Matcha ist eine besonders edle Teesorte

Beim Matcha Tee handelt es sich um eine Grünteesorte, bei welcher nur das Blattfleisch der Teeblätter zu einem sehr feinen Pulver gemahlen werden. Stiele oder Adern werden bei der Herstellung nicht verwendet und mühsam extrahiert. Durch eine sehr schonende Zubereitung entstehen in einer Arbeitsstunde gerade mal 30 g, daher gilt Matcha als edle und entsprechend teure Teesorte. Je nachdem, ob er früher oder später während der Reifung gepflückt wurde, hat er einen süsslichen bis leicht herben Geschmack.

2. Unglaublich gesunde Inhaltsstoffe

Das grüne Getränk enthält vielfach mehr Inhaltsstoffe als andere Teesorten vor allem viel Katechine, Carotine und die Vitamine A, B, C und E. Ebenfalls wird Matcha eine stimulierende, aber dennoch entspannende Wirkung nachgesagt. Dies kommt durch den Mix von anregendem Koffein und den beruhigenden Aminosäuren zustande. Mit Matcha Tee fühlst du dich daher wach, aber nie überreizt. Ein grosser Vorteil von Matcha ist auch, dass die Wirkstoffe des pulverisierten Grüntees besser als herkömmliche Aufgusstees vom Körper aufgenommen werden können. Aber wie bei vielen Sachen gilt es hier zu erwähnen, dass die Qualität des Produktes stimmen muss.

3. Vielseitig einsetzbar

Matcha kann als Getränk wie Tee oder Latte genossen werden, er eignet sich auch, um Smoothies,  Fruchtsäfte, Proteinshakes oder auch Müslis zu verfeinern und so noch gesünder zu machen – wir liefern künftig immer wieder tolle Rezeptideen hierfür.

4. Aminosäuren und Koffein machen Dich hellwach

Matcha enthält eine hohe Anzahl an Aminosäuren, diese wirken beruhigend und ausgleichend. L-Theanin ist zum Beispiel eine solche eine Aminosäure, welche das Zentralnervensystem beeinflusst und dich leistungsfähiger macht. Es gibt nachgewiesen sehr positive Effekte auf die Konzentrationsfähigkeit.

Stimulierend ist beim Matcha Tee vor allem das Koffein. Der Vorteil gegenüber Kaffee ist, dass der Genuss von Kaffee schnell einmal unruhig machen kann, da Koffein die Ausschüttung der Stresshormone Kortison und Adrenalin auslöst. Matcha macht dich dagegen hellwach und konzentriert, aber nicht unruhig. UND: Während Koffein schnell wirkt und und die Wirkung leider schnell wieder nachlässt (und teilweise sogar in Müdigkeit umschlägt) wirkt Matcha schnell UND deutlich langanhaltender.

5. Enthaltene Antioxidantien schützen vor freien Radikalen

Eine weitere Wirkung von Matcha Tee ist, dass er durch das hochwirksame Antioxidant EGCG (Epigallocatechingallat) freie Radikale im Körper bekämpft. Dieses Antioxidant kommt in diesem Tee circa 140 mal mehr vor als in einem Beutel Grüntee! Freie Radikale greifen unsere Zellen an und können diese funktionsuntüchtig machen. Daraus können unterschiedliche Gesundheitsbeschwerden entstehen bzw. der Alterungsprozeß vorangetrieben werden. Matcha macht dich gesünder UND verlangsamt deinen Alterungsprozeß. 

6. Matcha Tee wirkt als natürlicher Booster im Sport

Matcha Tee hilft im Sport dabei Leistung, Ausdauer, Grundumsatz und die Fettverberennung positiv zu beeinflussen. Wirkstoffen wie Katechine, L-Theanin, Vitamine, Minerastoffe, Spurenelemente, Koffein helfen Dir dabei, dein Training noch effizienter zu gestalten. Dieser Tee kann somit wunderbar als pre-workout Supplement eingenommen werden, was soviel bedeutet wie vor dem Training als Booster.

Generell solltest du daran denken, dass du rund 10-20 Minuten nach dem Konsum noch ein Glas Wasser (0.3l) trinkst. Das hilft dabei, dass der Kraftspender Matcha optimal genutzt werden kann.

7. Der Kampf gegen den Muskelkater

Matcha Tee (heiß oder kalt) ist unter den Sportlern heiß begehrt, denn er wirkt unter anderem auch gegen Muskelkater. Das im Matcha enthaltene EGCG-Katechin schützt beim Krafttraining die Muskelfasern und unterstützt den Muskelaufbau. Eine leckere Alternative zum Heißgetränk bietet der Matcha-Shake: Einfach Matcha mit Mandel oder Sojamilch und ein wenig Vanille mixen – fertig ist der Power-Shake der deinem Körper bei der Regeneration hilft.

8. Hilfe beim gesunden Abnehmen

Das Koffein und die Katechine im Matcha Tee beeinflussen die Verstoffwechselung von Fett und Kalorien. Im Darm wird, durch die Blockierung des Enzymes Lipase (Lipase ist für die Verwertung von Fetten verantwortlich), weniger Fett aufgenommen =  Fatblocker & Fatburner. 

Grüner Tee, und damit auch Matcha Tee, regt zudem auch die Thermogenese sehr stark an. Darunter versteht man den Prozess der Erzeugung von zusätzlicher Körperwärme im Ruhezustand oder bei der Verdauung nach einer Mahlzeit. Denn um die aufgenommene Nahrung zu verarbeiten, muss dein Körper Energie aufwenden. Dabei wird ein Teil der Nahrung gleich dafür wieder verbrannt.

Die Zubereitung

Traditionell werden etwa 1/2 Teelöfel mit 200 ml 60 – 70°C heißem Wasser, je nach Geschmack mehr oder weniger, übergossen und mit einem speziellen Bambusbesen aufgeschlagen. Wichtig ist wirklich, dass das Wasser nicht zu heiß ist, ansonsten schmeckt der Tee algig und muffig. Falls Du keinen Bambusbesen zur Hand hast, funktioniert das Aufschlagen auch in einem Milchaufschäumer. So wird der Matcha Tee schön cremig. Generell kannst Du das Pulver in vielen verschiedenen Varianten geniessen (Eis, Pancake, Smoothie – ein super leckeres Rezept findest Du hier, etc.) 

Qualität ist absolut entscheidend!

Es gibt mittlerweile viele verschiedene Anbieter auf dem Mark. Und auch wenn es natürlich nicht immer das teuerste sein muss, so gibt es zum Teil grosse Unterschiede in Preis und Qualität. Hier sind Produkte, die wir aus eigener Erfahrung empfehlen können: 

 

Probiert ihn aus – ihr werdet ihn lieben!

 

Total
3
Shares

Newsletter

Verpasse keine Neuigkeiten! Kein Spam, VERSPROCHEN!

5 comments

  1. Ich habe auch schon gehört, dass Matcha und grüner Tee beim Abnehmen helfen. Ich trinke Matcha tatsächlich, um meine Konzentrationsfähigkeit zu steigern. Danke für die vielen Infos! Das mit der positiven Wirkung auf das ZNS finde ich wirklich bemerkenswert.

    Liebst
    Sonja

  2. Ich liebe Matcha in allen Varianten und das ist ja das Schöne er ist so vielseitig. Das was Leckeres dann auch noch Gesund ist ist ja noch besser.

    Lg aus Norwegen
    Ina

  3. oh yes liebe Anja! da erinnerst du mich direkt daran, dass ich mir mal wieder neuen Matcha kaufen sollte! ich liebe dieses grüne Teepulver nämlich sehr, v.a. in der Matcha Latte-Variante oder verbacken in Kuchen oder süßen Broten 😛

    dass er gesundheitlich auch so wertvoll ist, war mir allerdings schon bekannt! ein richtiges Superfood eben!

    liebste Grüße auch,
    ❤ Tina von liebewasist.com
    Liebe was ist auf Instagram

  4. Sehr interessanter Beitrag! Matcha Tee ist nur nur lecker, sondern auch wirklich gesund.
    Vor allem Punkt 3 (Vielseitig einsetzbar) macht Matcha auch so spannend – man braucht nicht immer nur einen Tee daraus machen, wir haben letzten z.B. leckere Matcha Pancakes gezaubert 🙂

    Liebe Grüße
    Stefan

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*
*

%d Bloggern gefällt das: