<>

Haferflocken gehören zu den gesündesten und leckersten Getreidesorten, welche uns zur Verfügung stehen und es gibt jede Menge Gründe, warum diese ab sofort nicht mehr auf dem Speiseplan fehlen dürfen.

Haferflocken machen schön

Haferflocken sind reich an Biotin für Haut & Haare. In 40 Gramm Haferflocken sind bereits 7,8 Mikrogramm Biotin enthalten. Somit gilt Hafer als Geheimrezept für schöne Haare und feste Nägel. Außerdem stecken die leckeren Flocken voll mit kleinen Beauty Boostern wie Kupfer, Mangan und Zink. Hafer enthält in 100 Gramm allein 4.300 Mikrogramm Zink, das entspricht der Menge eines Steaks.

Haferflocken sorgen für eine starke Psyche 

Haferflocken stecken voller B-Vitamine. Vitamin B1 sorgt für starke Nerven, denn in 40 Gramm Hafer befinden sich 0,3 Milligramm Vitamin B1, dies entspricht einem viertel Tagesbedarf, damit ist Hafer in diesem Punkt die Nummer 1 unter den Getreidesorten. Ein Mangel an B1 kann zu Schwindel, Müdigkeit und weitere neurologische Störungen führen.

Ähnlich wie bei Vitamin B1 hat auch Hafer die Nase vorn bei dem Gehalt von Vitamin B6. Pro 100 Gramm liefert Hafer fast 1 mg. Vitamin B6 ist an der Hämoglobinbildung beteiligt und ist deshalb wichtig für die Blutgesundheit. Ebenso ist Vitamin B6 für eine ausgeglichene Psyche wichtig, denn die positive Wirkung auf die Produktion von Serotonin beugt schlechtem Schlaf und Unwohlsein vor. Ein Mangel an Vitamin B6 äußert sich vor allem durch Albträume, Infektneigung oder Hautveränderungen.

Haferflocken sind ein kleines Fitness-Superfood

Haferflocken versorgen unseren Körper mit zahlreichen wichtigen Nähstoffen, die wichtig sind um die Trainingseffekte zu verbessern, wie z.B. Magnesium und Eisen und geben uns haufenweise Energie durch ihre langkettigen Kohlenhydrate. 

40 Gramm Hafer liefern 2,4 mg Eisen, ähnlich hohe Werte bei den Getreidearten erreichen lediglich Hirse, sowie die Pseudogetreide wie Amaranth oder Quinoa. Auch Fleisch kann Hafer in diesem Bereich kaum schlagen, denn Hafer enthält doppelt soviel Eisen und in Kombination mit Vitamin C (Obst), wird dieses Eisen genauso gut verwertet wie das von Fleisch.

In 40 Gramm Hafer sind etwa 60 Milligramm Magnesium enthalten und deckt somit bereits einen Großteil des täglichen Bedarfes (300 – 400 mg).

Haferflocken wirken gegen Cellulite 

Hafer enthält 11 Milligramm Silicium pro 100 Gramm und zählt deshalb als bester Silicium Lieferant seiner Klasse, besser als Hirse, welche in diesem Zusammenhang besonders oft hervorgehoben wird. Hirse verliert leider einen Großteil seines Siliciums, da sie geschält werden muss und  Silicium in der Schale der Hirse enthalten ist (Ausnahme Braunhirse). Silicium ist ein sehr außergewöhnlicher Stoff, denn er macht die Haut straff, fördert die Gesundheit des Bindegewebes und hält uns deshalb Cellulite vom Leib. Ebenfalls hat Silicium nach neuesten Erkenntnissen einen deutlichen Einfluss auf die Knochenmineraldichte und spendet daher gesunde Knochen. Ebenfalls mindert Silicium das Alzheimerrisiko, denn der Körper nutzt es um Aluminium auszuleiten, welches an der Bildung von zerstörerischen Plaques im Gehirn beteiligt sein soll.

Haferflocken sind ein kleines Abnehmwunder

Zum einen kurbeln Haferflocken wie wild die Verdauung an und sorgen für einen niedrigen Blutzuckerspiegel. Ein Frühstück mit Haferflocken hält demnach lange satt. 40 Gramm Hafer liefern 4 Gramm Ballaststoffe, eine Hälfte lösliche und die andere Hälfte unlösliche. Die löslichen Ballaststoffe senken Blutfett und Cholesterinwerten und regen die Tätigkeit spezieller Immunzellen senken und die unlöslichen regen die Darmtätigkeit und sorgen für eine gute Verdauung.

Hafer – ein ungewöhnliches Antioxidant

Lange Zeit war ungewiss, ob Getreide eine Wirkung als Antioxidantien hat, heute wissen wir, dass auch die gebundenen Antioxidantien in Getreide eine große Wirkung auf unseren Organismus hat. Das in Hafer enthaltene hochwirksame Antioxidant aus der Gruppe der Polyphenole heisst Avenanthramid und ist vor allem dafür bekannt die Oxidation des LDL Cholesterins verhindert.

Natürlich sind all´die Vorteile nur in der Vollkornvariante in den relevanten Mengen enthalten, praktischerweise werden aber Haferflocken fast immer aus Vollkornhafer hergestellt. Haferflocken sind recht günstig und es macht es einfach hierbei ein wenig eine gute Qualität zu beachten.

Haferflocken gehören unbedingt in großen Mengen in den Vorratsschrank, denn bei alle den positiven gesundheitlichen Aspekten, sind sie schnell in ein Frühstück oder einen Snack verwandelt (Tüte auf, in den Joghurt rein) und wir verraten Euch einige super leckere Rezepte mit unserer Power-Granola oder einem Ratz-fatz-Overnight-Oat, dass Ihr nie wieder ohne die Power der Haferflocken Frühstücken möchtet! Und zwar die ganze Familie.

Newsletter

Verpasse keine Neuigkeiten! Kein Spam, VERSPROCHEN!

1 comment

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*
*

* Die Checkbox ist für die Zustimmung zur Speicherung der Daten wichtig!

Ich stimme zu.